denkmalnach

Zurück

DER TOD!

Ich schnitt mir in die Hand,

Es spritzte an die Wand.

Alles wurde rot,

doch ich hoffte ich sei tot.

Dann wachte ich auf,

in einem Krankenhaus.

Der Arzt sah mich an:

Was hast du getan?

 

Doch ich hatte keine Lust.

Es war der letzte Kuss.

Den ich von ihm bekam.

Nur sein Bild sieht mich noch an.

Er gab mir einen Brief,

in dem er schrieb,

es sei Schluss,

dass dies jetzt sein muss,

dass er mich nicht mehr liebt,

doch meine Liebe, die blieb!

 

So sah ich nur diesen Weg:

Ein Sprung vom Steg.

Oder den Gang ins Bad,

man weiß ja was ich tat.

Mein Ziel war der Tod,

denn ich hatte große Not.

Es war ein schneller schnitt,

doch ich lebe noch....SHIT!

 

Nun steh ich auf,

reiße mir den Schlauch heraus,

der mich am Leben hält

und mich so quält.

Von nun ist es wahr:

ICH BIN TOT!

 

Sie hatte Tränen im Gesicht.

Doch er glaubte ihr nicht.

Und als sie sagte "Ich liebe Dich!".

ließ er sie einfach im Stich.

Sie wanderte durch die Straßen,

einsam und verlassen.

Und dann ging sie nach haus

und löschte ihr Leben aus.

An ihrem Grab stand ein Junge

mit Tränen im Gesicht

und über seine Lippen kamen die Worte:

"Ich liebe Dich!"
 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!